Mirjam Bayerdörfer/ Aktion im Stadtraum mit Publikum und Bewegung

Samstag 20. und Sonntag 21. Oktober
Fort Da Mirjam Bayerdörfer + xX

Bei dieser Veranstaltung ist der Ausgangspunkt ist das Ehinger Tor. Was im 19. Jahrhundert als Teil einer Wallanlage gebaut wurde, ist heute ein Verkehrs-Knotenpunkt. Bundesstrassen kreuzen Buslinien und Trams. Migration im Sinn von Fortbewegung, von „Umherwandern im Bezug zum Habitat“ (1), findet hier rund um die Uhr statt. Der Ort um zu fragen: Welche Formen von Bewegung nehmen wir wahr? Was löst sie aus? Wer legt die Bahnen fest? Das Publikum ist eingeladen, gemeinsam Da zu sein und sich Fort zu bewegen. Dabei geht es um: historische und aktuelle Gräben, um Knoten und Wälle, um Entfestigung nach innen und aussen. (1) vgl. Wikipedia (Text Mirjam Bayerdörfer)

Foto von Gerardo J. Mouthon Caro, Mirjam Bayerdörfer, Fort Da/ Herzuas Temporäre
Foto von Gerardo J. Mouthon Caro

 

Mirjam Bayerdörfer untersuchte malerisch mit einer Gruppe die Aussicht vom Ulmer Universum Center. Der Aufstieg über die viel befahrene Kreuzung, durch die Passage und mit Hilfe unterschiedlicher Aufzüge machte es mal wieder deutlich: sich einen Überblick zu verschaffen ist nicht leicht. Sich selbst in einer Stadt bewegen und Bewegung einer Stadt von oben festhalten, birgt neue Perspektiven, auch mit Nebel.  Erprobt wurde unterwegs sein. Entwickelt wurden Strategien für das Vorankommen in den unterschiedlichen Räumen einer Stadt: genaues hinschauen und beobachten und sich auf ungewohnte Kontexte einlassen.

Foto von Gerardo J. Mouthon Caro, Mirjam Bayerdörfer, Fort Da/ Herzuas Temporäre
Foto von Gerardo J. Mouthon Caro

 

Mirjam Bayerdoerfer, Herzuas Temporäre Migration
Foto von Mirjam Bayerdoerfer, Herzuas Temporäre Migration

 

Foto von Gerardo J. Mouthon Caro, Mirjam Bayerdörfer, Fort Da/ Herzuas Temporäre
Foto von Gerardo J. Mouthon Caro

 

Foto von Gerardo J. Mouthon Caro, Mirjam Bayerdörfer, Fort Da/ Herzuas Temporäre
Foto von Gerardo J. Mouthon Caro

 

Es gab 10 begrenzte Plätze. Die festgehalten in Bildern, wurden dann Teil der Ausstellung im Kunstverein Ulm. Dafür gab es als besonderen Anlass eine zusätzliche Vernissage am Sonntag dem 21. Oktober um 15 Uhr: Die entstandenen Bilder wurden mit der Gruppe gehängt und ersetzten die bisherigen Platzhalter, die die Sicht auf das Universum in Form von einfachen Ausdrucken zeigten.

Kunstverein Ulm, MIrjam Bayerdörfer,Herzuas Temporäre Migration
Kunstverein Ulm

 

Kunstverein Ulm, MIrjam Bayerdörfer,Herzuas Temporäre Migration
Kunstverein Ulm

 

Fort Da-Eröffnung Kunstverein Ulm
Fort Da-Eröffnung Kunstverein Ulm

 

Ausgehend vom Stadtraum befragt Mirjam Bayerdörfer (*1984, Zürich) Wahrnehmungs- und Bewegungsgewohnheiten. Sie beschäftigt sich als Künstlerin und Teil diverser Kollektive mit sozialem Raum, Überlebensstrategien und Selbstorganisation. Zusammen rausgehen ist zentral In ihrer künstlerischen Praxis. Sie lebt und arbeitet in Zürich.

Andere Projekte von Mirjam Bayerdörfer
Outside Sundays
UNISEX SALON

Mirjam Bayerdörfer/ Aktion im Stadtraum mit Publikum und Bewegung
Ehinger Tor, Ulm, Deutschland