Zeitzeugenvideos

Zeitzeugen berichten in diesen Videoclips über die Gründe des Verlassens des Herkunftslandes, die Umstände der Ankunft und des Einlebens in Ulm sowie über den wehselseitigen Kontakt und Umgang mit der Stadtgesellschaft.

Frau Dr. Lei Chen – kam zum Studium nach Deutschland
Katarina Klyudt | 29.10.18 | Zeitzeugenvideos

Frau Dr.Lei Chen ist für ihr Studium nach Deutschland gekommen. Nachdem ihr Mann eine Arbeitsstelle an der Universität Ulm angenommen hatte, zog sie nach Ulm um. Sie bewundert die dynamische Entwicklung in den einzelnen Stadtteilen sowie die für die wirtschaftliche Entwicklung immer wichtiger werdende Spitzentechnologien, die sich in Ulm niedergelassen haben.   Kurz und knapp: […]

Mussie Merkke -1980 aus Eritrea geflüchtet
Katarina Klyudt | | Zeitzeugenvideos

Mussie Merkke ist 1980 aus Eritrea aufgrund des Krieges nach Europa geflüchtet und wurde in Deutschland als politischer Flüchtling anerkannt. Die Aufgeschlossenheit, Toleranz und Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft haben  ihn in seiner Anfangszeit beim Lernen sehr unterstützt, so dass Mussie Merkke nach kurzer Zeit fließend Deutsch redete und einen Berufsabschluss erwarb. Momentan arbeitet er als […]

Jerry Aman – kam 1972 zur US-Army in Neu-Ulm
Katarina Klyudt | 18.10.18 | Zeitzeugenvideos

Jerry Aman, der deutsch Vorfahren hatte, ist in South Dakota geboren und aufgewachsen. Nachdem er eine Zivilstelle bei der US-Armee im Jahre 1972 in Neu-Ulm angenommen hatte, dachte er, er würde nicht lange bleiben. Die Zeit ist vergangen und Jerry Aman lebt bis bis heute in Neu-Ulm.     Kurz und knapp: Migration nach Ulm […]

Vincenzo La Blunda – in den 70er Jahren aus Sizilien eingewandert
Katarina Klyudt | 25.07.18 | Zeitzeugenvideos

Vincenzo La Blunda ist ursprünglich aus Sizilien gekommen. Anfangs hatte er mit dem kalten Winter und mit Gerüchten, die über Gastarbeiter kursierten, zu kämpfen. Doch Ulm wurde immer mehr zu seiner Heimat und er blieb.   Kurz und Knapp: Ausländische Arbeitskräfte in Ulm

Sneur Trebnik – Rabbi der jüdischen Gemeinde Ulm
Katarina Klyudt | 25.04.18 | Zeitzeugenvideos

  Kurz und knapp: Migration nach Ulm – Jüdische Gemeinde Ulm Synagoge Ulm Judische Zuwanderung nach Ulm

Lydia Pretzer – 1996 aus der Sowjetunion ausgesiedelt
Katarina Klyudt | | Zeitzeugenvideos

Lydia Pretzer, deren Vorfahren als Donauschwaben aus Deutschland ausgewandert sind, ist in Kasachstan in einer deutschen Familie aufgewachsen. Für Frau Pretzers Familie hat es sechs Jahre gedauert, bis sie die Einwandererlaubnis erhalten hat. Jetztengagiert sie sich im internationalen Ausschuss Stadt Ulm und arbeitet als Gästeführerin.   Kurz und knapp: Migration nach Ulm – Aussiedler in […]

Dr. Günther Och – flüchtete 1955 aus der DDR
Katarina Klyudt | | Zeitzeugenvideos

Dr. Günther Och ist mit seiner Mutter aus der DDR geflüchtet und hat nach einem zweijährigen Aufenthalt in einem Flüchtlingslager eine Wohnung in Offenheim bekommen bevor er nach München und später nach Ulm umgezogen ist. An Ulm schätzt er die Übersichtlichkeit sowie die Lebendigkeit der Stadt.